Was zahlt die Krankenkasse?

Folgende Möglichkeiten gibt es:

Präventive Ernährungsberatung

Diese Beratung kann ohne ärztliche Zuweisung in Anspruch genommen werden. Ziel ist es, Ihre Gesundheit zu erhalten und der Entstehung von Krankheiten vorzubeugen, z.B. gesunde und ausgewogene Ernährung, Gewichtsabnahme/Gewichtszunahme, Nahrungsmittelergänzung.

Eine Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen im Bereich der Vorsorge (Prävention § 20 SGB V) ist prinzipiell möglich. Es werden meist bis zu 3 Beratungstermine jährlich bezuschusst.

Ernährungstherapie

Diese Beratung benötigt eine ärztliche Zuweisung. Sie dient der Unterstützung bei ernährungsabhängigen Erkrankungen, z.B. erhöhte Blutfettwerte (Cholesterin, Triglyzeride), Übergewicht, Bluthochdruck.

Die Zuschüsse für eine ernährungstherapeutische Beratung für bereits erkrankte Menschen (Rehabilitation § 43  SGB V) liegen bei bis zu 85 % der Kosten und 5 bis 6 Beratungsterminen im Jahr.

Hier können Sie das Formular für die ärztliche Zuweisung herunterladen:

 Ärztliche Notwendigkeitsbescheinigung

 

Ernährungstherapie